Ein Wochenende voll Spiel, Spaß und Abenteuer mit Papa. Einmal im Jahr treffen sich die Väter zusammen mit ihren Kindern (zwischen 3 und 8 Jahre) an einem ganz besonderen Ort. Dort erleben sie einen spannenden Abend. 

Die Veranstaltungen werden gefördert von:

 

2016:

Vom Freitag, 17. Juni bis Sonntag, 19. Juni fand das von der AWO Leonberg organisierte und durchgeführte 4. Vater-Kind-Wochenende statt. Rund 60 Väter und Kinder treffen sich einmal im Jahr, um gemeinsame Zeit mit den Kindern zu verbringen, Spaß zu haben und zu grillen. Diesmal im AWO-Jugendwerk in Altensteig nahe der Nagold. Übernachtet wird wahlweise im Haus oder in Zelten. „Jeder so, wie er will“, sagt Markus Mörk, Ortsvereinsvorsitzender der AWO Leonberg. Das Wetter spielt sehr gut mit. Nur ab und zu fallen ein paar Regentropfen auf die Zeltdächer. Ansonsten ist es sonnig und warm. Geboten wird ein vielfältiges Programm. Am ersten Abend nach dem Essen streift die Gruppe in Räuberklamotten mit Feuerfackeln durch die nächtliche Dunkelheit und erforschte mit Spannung die Umgebung. Der Morgen des zweiten Tags ist für gemeinsame Spiele auf der großen Wiese reserviert. Glückliche Kinderaugen und hungrige Männerbäuche warten anschließend am Grillfeuer auf die ersten Würstchen. Natürlich ist auch das traditionelle Stockbrot wieder dabei. Nachmittags schwingen die Kinder den Minigolfschläger und essen Eis. Bis zum späten Abend verbringen die Kinder ihre Zeit mit Fußballspielen, Fangen, Entdecken und Spielen – autark und ohne die Väter zu fordern. Die Väter merken sofort, dass ihre Kinder sich gegenseitig schnell kennen lernen und mit dem Spielen anfangen. Die Väter nutzen daher die Gelegenheit, zusammen am Feuer ein Bier zu trinken und zu reden. Denn das gehört auch zu diesem legendären Wochenende: Der intensive und gemütliche Austausch unter Vätern.

 

 

 

 

 

 Weitere Bilder in unserer geschlossenen facebook-Gruppe unter www.facebook.com/groups/183235258740534

 

 

Rückblick:

In den letzten drei Jahren war es ein Heu-Hotel. Dieses Wochenende ist eine Mischung aus intensivem Vater-Kind-Spielen, Väter-Kommunikation, Matschhose und Abenteuer. Üblicherweise treffen wir Väter uns an einem Freitagnachmittag am Ort des Geschehens. Es wird ausgepackt, die Kinder beginnen sich gruppenbildend davon zu machen und entdecken die Umgebung. Gegen Abend sind dann alle Väter komplett angekommen.

Der „Urlaubsort“ ist in der Regel ca. eine Stunde von Leonberg entfernt. Abends wird immer gegrillt. Am Lagerfeuer leuchten die Kinderaugen, die Väter gönnen sich ein Bier, netzwerken und tauschen sich aus. Übrigens: Die Kinder machen bisher immer gut mit, keine Streitereien, kein Heimweh. Sie fallen lediglich am Ende des Abends müde ins Bett. Besser gesagt in den Schlafsack.

Es ist eine wunderbare Veranstaltung, um sich kennen zu lernen, etwas Entspannung zu finden und mit den Kindern zu spielen. Die Kinder spielen erfahrungsgemäß meistens untereinander und wollen uns Väter nicht dabei haben. Daher bieten wir auch gemeinsame Spiele an. So ein Wochenende ist etwas ganz besonderes. Väter, die es einmal mitgemacht haben, sehen wir meistens beim nächsten Mal wieder.

 

 

 

 

 

Rückblick 2015

 

Bereits zum dritten Mal führte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Leonberg ein Vater-Kind-Wochenende im Heuhotel bei Murrhardt durch, diesmal auch im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche der AWO „Echtes Engagement. Echt Vielfalt. Echt AWO."

 

„Mit 16 Papas und 20 Kindern ein ganzes Wochenende ganz bewusst erleben, sich Zeit nehmen und Zeit haben für einander, das war wieder eine wunderbare Erfahrung“, freut sich der Leonberger AWO-Vorsitzender und Organisator Marcus Mörk nicht nur über die Rekordbeteiligung. „Im beruflichen Alltag bleibt oft leider kaum oder zu wenig Zeit, sich entspannt und ausgelassen um die Kinder zu kümmern. Dies war auch der anfängliche Grund der verschiedenen Vater-Kind-Angebote des Ortsvereins Leonberg der Arbeiterwohlfahrt.“

 

Die bisherigen Erfahrungen, dass sich die Kinder – und auch die Väter – anders und teilweise ausgelassener Verhalten, als wenn die Mütter dabei sind, diese haben sich auch diesmal wieder auf dem Vater-Kind-Wochenende von Freitag bis Sonntag im gemeinsamen Heulager und den unterschiedlichen Aktivitäten bestätigt. Abenteuerlich ging es gleich am Freitag Abend mit Fackeln bestückt auf einer Nachtwanderung los. Zum Tagesabschluss wurden dann die 3- bis 8 Jährigen mit kräftig gesungenen Abendliedern in ihre Schlafsäcke „verfrachtet“.

 

„Beim gemeinsamen Spiel am Samstag Vormittag entpuppte sich sehr schnell die mitgebrachte Mohrenkopfschleuder zum Hit“ schmunzelt Organisator Mörk. „Zum Glück war da keine Mama dabei, die zugesehen hat, was da abging“, waren sich die teilnehmenden Väter einig – und vereinbarten kollektives Stillschweigen. Die waghalsigen Fahrten der Kinder – und der Väter - auf einer nahegelegenen Sommer-Rodelbahn waren das Highlight des Samstag Nachmittags, dem sich dann das obligatorische Lagerfeuer anschloss.

 

Glücklich, schmutzig und müde machten sich Teilnehmer dann am Sonntag Vormittag auf den Nachhauseweg. „Bis zum nächsten Jahr – oder bis zum Vater-Kind-Zelten von Samstag, 15.08. bis Sonntag, 16.08.2015 im Gebiet Tiefenbach in Eltingen“ rief der AWO-Vorsitzende Mörk den Teilnehmern beim Abschied noch zu und zeigte sich glücklich über den erfolgreichen und harmonischen Verlauf des Wochenendes.

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation